Erfüllte Sexualität Partnerschaft Selbstliebe Sexy Selbstentfaltung Shame Off Gespräch

Zu lieb, um Liebe zu machen?

Anita Raidl ist #dieWUTMACHERIN und im Shame Off Gespräch zu Gast. Die Episode richtet sich an alle „viel zu lieben“ Frauen da draußen. Denn die Wut möchte gern raus! Und das an unterschiedlichsten Stellen. Es gibt viele Frauen, die dieses Gefühl von klein auf kennen, aber es unterdrücken.

Woran erkennst du also, dass du zu lieb bist?

Und bist du zu lieb, um Liebe zu machen? 

In dieser Folge geben wir dir 10 Punkte an die Hand, wie du merkst, dass du im Käfig des „zu lieb Seins” gefangen bist. Und wir gehen darauf ein, wie diese mit deiner Sexualität in Verbindung stehen:

  1. Du fühlst dich oft nicht gut genug. 
  2. Du gibst zu viel und zweifelst, ob du zu viel bist. 
  3. Es fällt dir schwer zu wissen und zu formulieren, was du willst. 
  4. Zu bekommen, ohne zu geben, ist für dich nicht einfach. 
  5. Du machst dir viele Sorgen, was andere über dich denken.
  6. Du hast Probleme, Grenzen zu setzen und durchzusetzen.
  7. Du bist über das Maß hinaus flexibel.
  8. Du bist eine Perfektionistin.
  9. Gespräche mit deinem Partner oder deiner Partnerin schiebst du gern vor dir her.
  10. Du bittest nicht um Hilfe.

Außerdem erfährst du:

  • Welcher Glaubenssatz ist mit Wut stark verbunden?
  • Welches Gefühl empfinden viele Frauen statt Wut? 
  • Wie findest du den Zugang zu der Emotion Wut wieder? 
  • Was hat Scham mit Wut zu tun und wie kannst du das entkoppeln?

Anita gibt super hilfreiche Tipps, wie du deine Wut für dich besser reflektieren kannst, um alte Muster zu durchbrechen. Es ist wichtig, dir Emotionen anzusehen und sie wieder zu benennen. Höre dir jetzt gleich die Folge an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.